Die außerordentliche Zertifizierung

Die außerordentliche Zertifizierung (AZ) richtet sich an Personen, die bereits über eine umfangreichere Ausbildung (und ggfs. auch Berufserfahrung) in Tantramassage verfügen und die ein TMV®-Zertifikat erlangen möchten, ohne zusätzlich zur bisherigen Qualifikation die Ausbildungsgänge der TMV-Ausbildungsinstitute absolvieren zu müssen.

Die Durchführung der AZ ist den offiziellen Ausbildern des TMV vorbehalten. Ein Zertifikat, welches über eine AZ erlangt wurde, ist gleichwertig wie ein Zertifikat nach Abschluss einer Ausbildung bei einem offiziellen Ausbilder, berechtigt ebenfalls zum Tragen des Titels „Tantramasseurin TMV®“ bzw. „Tantramasseur TMV®“ und ermöglicht ebenfalls eine Mitgliedschaft im TMV. Tantramasseurinnen und Tantramasseure, die bereits in einer Mitgliedspraxis des TMV arbeiten, können sich die AZ als Fortbildung für das betreffende Kalenderjahr anrechnen lassen.

Die folgende Übersicht beschreibt das reguläre Verfahren, welches grundsätzlich für alle Interessenten offen ist. Daneben gibt es noch eine Sonderregelung für Frauen und Männer, die seit mindestens 2010 als Tantramasseurin bzw. Tantramasseur arbeiten und in dieser Zeit mindestens 5 Jahre in einer Mitgliedspraxis des TMV gearbeitet haben. Bei Interesse an dieser Sonderregelung wende dich für die Details bitte direkt an die offiziellen Ausbilder.

Das reguläre Verfahren der AZ besteht aus folgenden Elementen – Kurzfassung:

  • Einreichung der Belege deiner bisherigen Aus- und Fortbildungen in Tantramassage
  • Einreichung zweier Protokolle von gegebenen Tantramassagen
  • Durchführung einer Supervisions-Massage bei einem offizellen Ausbilder
  • Ggfs. weitere Qualifikationen oder „Hausaufgaben“; ggfs. weitere Supervisionen
  • Theoretische und praktische Prüfung bei einem offiziellen Ausbilder

 

Ausführliche Beschreibung des regulären Verfahrens der AZ

  • Wähle einen der offiziellen Ausbilder des TMV (im Folgenden einfach nur „Ausbilder“ genannt) für das Verfahren aus und schreibe ihm/ihr eine Mail, in der du deine bisher absolvierten Seminare und Ausbildungen im Bereich Tantramassage und ggfs. in ergänzenden verwandten Bereichen auflistest. Du benötigst mindestens die folgenden Seminarerfahrungen im Bereich Tantramassage, um an der AZ teilnehmen zu können (Ausnahmen davon sind nur im Rahmen der oben erwähnten Sonderregelung möglich):
    5 Tage Ausbildung in sinnlicher Ganzkörpermassage
    5 Tage Ausbildung in tantrischer Intimmassage (Yoni- und Lingammassage)
    3 Tage Ausbildung in Becken- Anal- und Prostatamassage
    Es muss dabei mindestens ein 5-Tages-Block enthalten sein, um ausreichend Selbsterfahrung zu ermöglichen. Ein Tag muss mindestens 8 Zeitstunden theoretischen und praktischen Unterricht enthalten. Es spielt grundsätzlich keine Rolle, bei wem du die Seminare belegt hast.
    Sollte deine Ausbildung nicht im aktuellen oder vergangenen Kalenderjahr stattgefunden haben, musst du auch Fortbildungen einreichen, die du seit deiner Ausbildung belegt hast. Eine Fortbildung kann grundsätzlich jedes Seminar o.ä. sein, welches einen erkennbaren inhaltlichen Bezug zur Tantramassage hat.
  • Der Ausbilder wird dir mitteilen, ob er / sie alle Seminare anerkennt und du damit die Voraussetzungen zur Teilnahme an der AZ erfüllst oder ob ggfs. noch einzelne Voraussetzungen nachzuholen sind. Die als relevant anzusehenden Seminarteilnahmen sind durch Kopien der Teilnahmebescheinigungen zu belegen. Sollten die relevanten Seminare bei Anbietern belegt worden sein, die dem Ausbilder nicht persönlich bekannt sind, kann es sein, dass du weitere Materialien einreichen musst, wie z.B. Seminarskripte, Curricula etc.
  • Wenn die Voraussetzungen zur Teilnahme an der AZ vorliegen, kannst du mit dem Ausbilder einen Termin für eine Supervisions-Massage vereinbaren. Vor der Supervision musst du noch Protokolle von 2 von dir gegebenen Tantramassagen einreichen. Es muss die Massage eines Mannes und einer Frau protokolliert werden. Die Massagen müssen mindestens 2 Stunden dauern und eine Intimmassage beinhalten. Die auszufüllenden Protokolle werden dir vom Ausbilder zugeschickt.
  • Die Supervisions-Massage dauert mindestens 2 Stunden und wird von dir in Anwesenheit des Ausbilders an einem Model durchgeführt. Person und Geschlecht des Models werden vom Ausbilder bestimmt. Die Supervision ist kostenpflichtig.
  • Nach der Supervision kann der Ausbilder dich zur AZ-Prüfung zulassen, diese Zulassung an Bedingungen knüpfen (z.B. weitere Seminarbesuche, Üben bestimmter Qualitäten, weitere Supervisionen o.ä.) oder die Zulassung auch verweigern. Es besteht kein Anspruch auf Zulassung zur Prüfung.
  • Die AZ-Prüfung besteht aus einem praktischen und einem theoretischen Teil. Beide Prüfungsbestandteile können beliebig wiederholt werden. Die Prüfung ist kostenpflichtig.
    Die praktische Prüfung ist eine zweistündige Massage unter den Bedingungen, die auch für die Supervisionsmassage gelten (s.o.).
    Die theoretische Prüfung dauert mindestens 2 Stunden und beinhaltet einen schriftlichen und ggfs. auch einen mündlichen Teil. Als Vorbereitung auf die theoretische Prüfung sollten mindestens die Bücher „Yoni-Massage“ und „Lingam-Massage“ von Michaela Riedl gelesen worden sein. Der Ausbilder kann auch weiteres prüfungsrelevantes Lehrmaterial vorgeben.
  • Bei Bestehen der Prüfung bekommst du das Zertifikat i.d.R. per Post zugeschickt, da es vom TMV zentral ausgegeben wird.
Jetzt teilen oder drucken ...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someonePrint this page