Das TMV-Zertifikat

Das TMV®-Zertifikat ist eine wesentliche Grundlage der Qualitätssicherung im Tantramassage-Verband. Es garantiert, dass die betreffende Person in der Lage ist, eine professionelle Tantramassage nach den Kriterien des TMV zu geben. Das Zertifikat darf nur von einem offiziellen Ausbilder des TMV oder im Rahmen der außerordentlichen Zertifizierung ausgegeben werden. Es berechtigt zum Tragen des geschützten Titels „Tantramasseurin TMV®“ bzw. „Tantramasseur TMV®“ und ermöglicht auf Wunsch auch eine Mitgliedschaft im TMV.

Der Weg zum TMV-Zertifikat

Es gibt drei Wege, ein TMV-Zertifikat zu erlangen:

  1. Eine komplette Tantramassage-Ausbildung bei einem der offiziellen Ausbilder des TMV. Nach erfolgreich bestandener Prüfung bekommst du direkt dein TMV-Zertifikat ausgehändigt.
  2. Eine komplette Tantramassage-Ausbildung bei einem der anerkannten Ausbilder des TMV plus eine praktische (und ggfs. auch theoretische) Prüfung bei einem offiziellen Ausbilder.
  3. Eine außerordentliche Zertifizierung. Dieses Verfahren ist für Personen gedacht, die bereits über eine umfangreichere Ausbildung (und ggfs. auch Berufserfahrung) in Tantramassage verfügen und die ein TMV-Zertifikat erlangen möchten, ohne zusätzlich zur bisherigen Qualifikation die Ausbildungsgänge der TMV-Ausbildungsinstitute absolvieren zu müssen.

Anforderungen an zertifizierte Ausbildungen

Eine Tantramassage-Ausbildung bei einem offiziellen Ausbilder des TMV, die bei erfolgreichem Bestehen zu einem TMV-Zertifikat führt, erfüllt mindestens die unten stehenden inhaltlichen Voraussetzungen, die hier nur verkürzt wiedergegeben werden (die vollständigen Voraussetzungen findest du in §4 der Ausbildungsordnung). I.d.R. gehen die tatsächlichen Anforderungen der offiziellen (und auch der anerkannten) Ausbildungen über diese Voraussetzungen hinaus. Für nähere Informationen hierzu wende dich bitte direkt an die betreffenden Institute.
(Hinweis: Das TMV-Zertifikat wird auch TMV-Zertifikat Level 1 genannt; ein zweiter Level ist jedoch noch nicht definiert, so dass i.d.R. die verkürzte Bezeichnung benutzt wird.)

  • Ausbildungsseminare von insgesamt mindestens 18 Kalendertagen Länge; alle Seminare haben mindestens 6 Teilnehmer und ein ausgewogenes Verhältnis von Männern und Frauen
  • 14 protokollierte Übungsmassagen
  • 2 empfangene Tantramassagen nach TMV-Standard
  • 3 gegebene Supervisionsmassagen, je eine mit Yoni-, Lingam- und Analmassage
  • Insgesamt 2 Stunden persönliche und individuelle Supervisionsgespräche mit den Ausbildern
  • 2 ganztägige und privat organisierte Übungstreffen der Ausbildungsgruppe
  • Eine praktische und eine theoretische Prüfung von je 2 h Dauer
Jetzt teilen oder drucken ...
Share on FacebookTweet about this on TwitterShare on Google+Pin on PinterestEmail this to someonePrint this page